NEWS     TERMINE & VERANSTALTUNGEN     TURNIERKALENDER     BILDERGALERIE

 



Stadionstr. 1
6020 Innsbruck
Tel. 0512 935600,

info@pferdesport-tirol.at

ZVR Nr. 214 181 190

Bankverbindung:
BTV
IBAN:
AT27 1600 0001 0303 9762
BIC:
BTVAAT22

Allgemeine Bestimmungen für Tiroler Meisterschaften 2017

Allgemeine Bestimmungen für die Tiroler Meisterschaften
und Landesmeisterschaften 2018

 

  • 1 Allgemeine Bestimmungen

Die Tiroler Landes­mei­ster­schaf­ten und Tiroler Mei­ster­schaf­ten werden in den einzel­nen Spar­ten und Diszi­plinen bei be­stimm­ten, im Tiroler Tur­nier­kalen­der ver­zeich­neten Tur­nieren aus­getra­gen.
Die Vergabe der Meisterschaften erfolgt bei der Turniertermin-Sitzung durch die jeweiligen Referenten und wird durch den Vorstand des TPSV bestätigt.
Die Aus­tra­gung der Mei­ster­schaft ist auch im Rahmen offe­ner Bewerbe des be­tref­fenden Tur­niers mög­lich.
In allen Mei­ster­schaf­ten dürfen Reiter (Fahrer) nur mit einem Pferd (Ge­spann) star­ten (aus­genom­men Mann­schafts­mei­ster­schaft).
Die Start­reihenfolge ist in allen Mei­ster­schafts­bewer­ben durch Los zu er­mit­teln. Wird eine Mei­ster­schaft im Rahmen eines offe­nen Bewerbes aus­getra­gen, so haben die Mei­ster­schafts­bewer­ber in der ge­losten Start­folge zu Beginn der Prüfung zu starten, außer Mannschaftsmeisterschaften.
In allen Mei­ster­schaf­ten, die in 2 Teil­bewer­ben aus­getra­gen werden, ist im zwei­ten  Be­werb in gestürzter Reihen­folge der Ergeb­nis­liste des ersten Bewerbes zu star­ten, oder die Startfolge erneut zu losen.
In den Mann­schafts­bewer­ben wird die Startfolge der Mann­schaf­ten durch das Los er­mit­telt, wäh­rend die Reihen­folge inner­halb der Mann­schaft gegebenenfalls durch den Mann­schafts­führer zu be­stim­men ist. Die einer Mann­schaft an­gehö­renden Reiter und Pferde sind späte­stens bei Meldeschluss der 1. Teilprü­fung an der Melde­stelle be­kannt­zu­geben.

Laut Landes­sport­gesetz werden die Tiroler Landesmeisterschaften im Pferdesport in folgenden Sparten in der allgem. Klasse ausgetragen:

Dressurreiten
Fahren (Ein- und Zweispänner)
Islandpferdereiten
Orientierungsreiten
Springreiten
Vielseitigkeit
Voltigieren
Westernreiten (Reining)
in den Klassen: Jugend, Junioren, Junge Reiter, Pony, Kleinpferde, Haflinger, Noriker, Distanzreiten sind es Tiroler Meisterschaften.

Sonst. spartenspezifische Meisterschaften gelten als Verbandsmeisterschaften (z.B. Dressurmeisterschaft oder Springmeisterschaft…des TPSV, der ländl. Reiter …), nicht als Landesmeisterschaften.

Die Ver­gabe eines Mei­ster­titels ist nur dann mög­lich, wenn in der jewei­ligen Diszi­plin minde­stens 3 Be­werber (Mann­schaf­ten) an den Start gehen und den ersten Umlauf beenden. Davon abweichende Durchführungsbestimmungen werden von der LSO nicht anerkannt und können nur als interne Meisterschaften des Spartenreferates gelten (ohne Ehrung des TPSV).
Der Tiroler Pferdesportverband stellt für den jewei­ligen Tiroler Mei­ster eine Schär­pe zur Ver­fügung, sowie Medail­len für den 1. – 3. Platz.

Für die Teil­nahme an Mei­ster­schaf­ten ist keine Quali­fika­tion er­forder­lich.
Für die Ver­gabe des Mei­ster­titels werden keine Min­dest­leistun­gen ver­langt, doch müssen  in den Dres­sur- und Spring­bewer­ben die Be­din­gungen des § 52/3 der ÖTO „Platzie­rungs­grund­sätze“ er­füllt sein.

Die Meisterschaftspferde dürfen während der gesamten Dauer des Turniers nur von den Meisterschaftsteilnehmern selbst geritten bzw. gefahren werden, außer die besonderen Bestimmungen der einzelnen Sparten sehen anderes vor. Außer bei ausdrücklicher Bekanntgabe in der Ausschreibung müssen die Pferde  n i c h t  während der gesamten Turnierdauer am Austragungsort verbleiben.

Alle Ver­anstal­ter von Mei­ster­schafts­bewer­ben haben in Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Spartenreferenten die Ausschreibung zu erarbeiten und rechtzeitig zur Genehmigung vorzulegen, eventuelle Sponsorenauflagen zu erfüllen und dafür zu sorgen, dass wäh­rend  des be­tref­fenden Tur­niers diese Mei­ster­schafts­bedin­gungen im Tur­nier­büro auf­liegen. Als Turnierbeauftragter sollte möglichst kein Tiroler Richter eingesetzt werden.

Für alle Meisterschaftsbewerbe sind die ÖTO und das Auf­gaben­heft für Dres­sur­prü­fungen in der je­weils aktuellen Fas­sung maß­gebend. 

 

  • 2 Teil­nahme­berech­tigung

Teil­nahme­berech­tigt sind:
Alle Reiter (Fahrer), die einem dem Tiroler Pferdesportverband an­geschlos­senen Ver­ein als Stamm-Mit­glied an­gehö­ren. Sie müssen eine für das Kalen­der­jahr gül­tige Start­berech­tigung besitzen, die lt. ÖTO der Sparte und Klasse entspricht.

In einem Jahr kann pro Sparte nur in einer Altersklasse teilgenommen werden. Pony-/Haflinger-/Norikerreiter dürfen mit einem anderen Pferd auch bei den Allgem. Meisterschaften der selben Sparte teilnehmen, mit dem gleichen Pferd/Pony nur dann, wenn die Meisterschaften nicht am selben Turnier stattfinden.

Alle an den Tiroler Landes­mei­ster­schaf­ten und Tiroler Mei­ster­schaf­ten teil­neh­menden Pferde  müssen in der Pferde­kartei des Österr. Pferdesportverbandes zur Registrierung angemeldet sein (als Nachweis gilt der Eingangsstempel des OEPS). Teilnahmeberechtigt sind Pferde aller Rassen, außer die Bestimmungen der einzelnen Sparten sehen anderes vor.

Alle diese Teilnahmebedingungen müssen nachweislich spätestens bis zum Nennungsschluss der jeweiligen Meisterschaft gegeben sein.

 

  • 3 Alters­klas­sen

Die Ein­tei­lung der Alters­klas­sen ist mit § 12 der ÖTO ge­regelt.

 

pdf-Download:

Allgemeine Bestimmungen für die Tiroler Meisterschaften 2018