NEWS     TERMINE & VERANSTALTUNGEN     TURNIERKALENDER     BILDERGALERIE

 



Stadionstr. 1
6020 Innsbruck
Tel. 0512 935600,
FAX 0512 935601
info@pferdesport-tirol.at

ZVR Nr. 214 181 190

Bankverbindung:
BTV
IBAN:
AT27 1600 0001 0303 9762
BIC:
BTVAAT22

Noriker

Info     Bilder     News     Referent    

Herkunft

Der Noriker gilt als kräftiges, trittsicheres und ausdauerndes Kaltblutpferd mit einem ausgeglichenen Charakter.

Er entstand aus den schweren Warmblutpferderassen der römischen Legionäre und den in den Alpen heimischen Rassen der Provinz Noricum (ungefähr die heutigen österreichischen Bundesländer Kärnten, Salzburg, Oberösterreich, Niederösterreich und Steiermark sowie Südostoberbayern mit dem Chiemgau – 200 v. Chr. – 400 n. Chr.).

1565 kontrollierten Salzburger Erzbischöfe die Zucht, sie legten auch das 1. Zuchtbuch an. Das Gestüt Schwaighof wurde angekauft und durch die Festsetzung besonderer Maßnahmen wurde der Erhalt der Rasse gesichert. Anfangs wurden durch spanische und englische Hengste Größe und Eleganz in die Rasse gebracht, heutzutage wird die Norikerzucht in einem geschlossenen Zuchtbuch in Reinheit betrieben.

Linien

Die heutige Noriker-Rasse gründet sich auf 5 Hengstlinien:

  • Vulkan: seit 1887; leichter Ramskopf, derberer Adel; etwa 50 % der Hengste stammen von dieser Linie ab.
  • Nero: seit 1933; mehr Gangvermögen, leichtere Pferde
  • Diamant: seit 1903; leichter Noriker, ausdrucksstarke Augen und besondere Trittsicherheit
  • Schaunitz: seit 1888; großer und arbeitseifriger Noriker
  • Elmar: seit 1896; bunte Tigerschecken, eine der letzten bunten Linie; noch immer andalusisches Blut; Ramskopf, spät-reifer

Farben

Eine Besonderheit des Norikers liegt in der Vielfalt der vorkommenden Farben, neben den am stärksten vertretenen Rappen, Braunen und Füchsen sind die Mohrenköpfe, Tiger und Plattschecken immer wieder ein Blickfang.

Verwendung

Besonders geschätzt werden die Gutmütigkeit, Gesundheit, die Langlebigkeit, der hervorragende Charakter und das ausgeglichene Temperament des Norikers.

Österreich ist mit 4.200 eingetragenen Stuten und 180 Hengsten das größte geschlossene Zuchtgebiet Europas.

Ursprünglich war der Noriker ein reines Arbeitspferd, heutzutage wird er vermehrt im Freizeit- und Sportbereich eingesetzt und ist dank der ländlichen Reitergruppen nicht ausgestorben.

Bestes Beispiel für Tirol ist hier sicherlich die Union ländl. Reitergruppe Hopfgarten, die bereits seit ihrer Gründung im Jahr 1966 Turniere bestreitet und mitunter sehr erfolgreich ist:

Die wichtigsten Erfolge:

1998:

  • Bundesmeister Vielseitigkeit Mannschaft
  • Bundesmeister VS Einzel Allgem. Klasse durch Stefan Ehammer & Sabrina

2000:

  • Bundesmeister VS Mannschaft
  • Bundesmeister VS Einzel Allgem. Klasse durch Stefan Ehammer & Sabrina
  • 2. Platz Bundesmeisterschaft VS Einzel Allgem. Klasse durch Jakob Manzl & Jessica

2005:

  • Bundesmeister Junioren Springen durch Inge Kogler & Trixi

2006:

  • 4. Platz Bundesmeisterschaft Springen Allgem. Klasse durch Nadine Wurzrainer & Mandy
  • 5. Platz Bundesmeisterschaft Dressur Allgem. Klasse durch Marina Schwaiger & Loni

2007:

  • 5. Platz Bundesmeisterschaft Dressur Allgem. Klasse durch Marina Schwaiger & Loni

2008:

  • 3. Platz Bundesmeisterschaft VS Mannschaft
  • 4. Platz Bundesmeisterschaft VS Allgem. Klasse durch Marina Schwaiger & Loni
  • 4. Platz Bundesmeisterschaft Dressur Allgem. Klasse durch Marina Schwaiger & Loni

2010:

  • Bundesmeister Vielseitigkeit Mannschaft
  • 3. Platz Bundesmeisterschaft Dressur Einzel Allgem. Klasse durch Marina Schwaiger & Loni
  • 5. Platz Bundesmeisterschaft Springen Einzel Allgem. Klasse durch Agnes Kogler & Timka

2012:

  • Bundesmeister Dressur Mannschaft
  • Bundesmeister Dressur Einzel Allgem. Klasse durch Marina Schwaiger & Loni
  • 2. Platz Bundesmeisterschaft Springen Einzel Allg. Klasse durch Agnes Kogler & Timka
  • 2. Platz Bundesmeisterschaft Vielseitigkeit Einzel Allg. Klasse durch Agnes Kogler & Timka
  • 2. Platz Bundesmeisterschaft Vielseitigkeit Mannschaft

Johann Schrof, Präsident der ländl. Reiter und Fahrer Tirols und Obmann der Reitergruppe, hält den Vizeweltrekord im Hochsprung bei den Norikern mit 1,50 m aus dem Jahr 1989.

Auch international sind die Reiter aus Hopfgarten vertreten: bereits 4x waren sie schon auf der Pferdemesse in Friedrichshafen/DE und präsentierten ihre Noriker in eindrucksvollen Dressur- und Springvorführungen und begeisterten somit das Publikum mit dieser so vielseitigen Rasse.